Mittelalterliche Zeltstadt - 1. Mittelaltermarkt in Velden 2016 - Foto: sts

Mittelaltermarkt "Dager av Ulver" in Velden

- einer der Größten in Niederbayern

War die Premiere des Veldener Mittelaltermarktes im Jahr 2016 noch ein "Überraschungserfolg", der selbst die größten Skeptiker überzeugte, lautet das knappe Fazit zum 2. Veldener Mittelaltermarkt, der vom 01.-03.09.2017 am Volksfestplatz stattfand, einfach nur: Toll! Toll! Toll!

Das positive Echo zu diesem außergewöhnlichen Spektakel hallte so laut und anhaltend durch die virtuellen Weiten des Internets, dass die Entscheidung, auch 2018 wieder einen Mittelaltermarkt in Velden zu veranstalten, leicht fiel. Der Termin steht bereits fest und wir empfehlen, ihn gleich vorzumerken: 31.08.-02.09.2018

Medien-Echo: Video zum Mittelaltermarkt 2017 von IsarTV

Medien-Echo: Bericht in der Vilsbiburger Zeitung vom 04.09.2017
Vorankündigung zum 2. Mittelaltermarkt im Intelligenzblatt Dorfen-Erding vom 25.08.2017
Mittelalterlicher Schaukampf 2016, Foto: sts

Wikinger, Ritter und Kelten tummeln sich auf dem 20.000 Quadratmeter großen hochmittelalterlichen Lagerplatz

Velden – „Die Tage der Wölfe“ bedeutet auf norwegisch Dager av Ulver. Dager av Ulver nennt sich auch der Mittelaltermarkt in Velden, der nach dem großartigen Erfolg im Vorjahr nun zum zweiten Mal vom 1. bis 3. September stattfinden wird. Veranstaltet wird das Spektakel vom Verein Streif Ulver–Wikingern. Einige der Mitglieder, unter anderem der 1. Vorsitzende René Mayer, wohnen selbst in Velden. Deshalb sind die Veldener Wikinger mehr als glücklich, dass die Resonanz der Gemeinde so positiv ist und dass das Fest im letzten Jahr so gut angenommen wurde. Die Vorfreude auf September ist groß. Doch nicht nur Veldener, sondern auch zahlreiche Besucher von außerhalb belebten den Mittelaltermarkt. Viele von ihnen kamen bei der Premiere an allen drei Tagen. Die Atmosphäre auf einem Mittelaltermarkt ist einfach etwas ganz Besonderes. Modernes ist nicht vorhanden oder sehr gut getarnt. Romantische Stimmung herrscht zwischen Feuerschalen, Fackeln stehen inmitten der Natur. Besondere Akzente werden gesetzt, zum Beispiel durch einen kleinen Weiher, der bei Abenddämmerung durch sanftes Licht in Szene gesetzt wird. Das Dager av Uver erstreckt sich auf etwa 20.000 Quadratmeter und wird bevölkert von Wikingern, Ritterschaften, Kelten und hochmittelalterlichen Lagergruppen, die ihre Zelte aufschlagen werden. Im Vorjahr waren es25 Lagergruppen, in diesem Jahr dürfen sich die Organisatoren über mehr als 50 freuen. Viele der Gruppen führen vor, wie vor hunderten von Jahren gelebt wurde. Wie gekocht wurde, wie Textilien, Taschen, Möbel und vieles mehr angefertigt wurden und über welches Werkzeug und handwerkliches Geschick man damals schon verfügte. Ein echtes Schwert halten oder einen Ritterhelm aufsetzen – auf dem Dagar av Uver ist dies kein Problem. Bei den meisten Vorführungen darf man nicht nur zuschauen, sondern auch anfassen.

Über glühenden Kohlen hämmert der Dämmerschmied Fjörka auf seinen Amboss und zeigt alte Schmiedekunst. Unter den Lagernden befinden sich viele Krieger der alten Zeit.

Täglich treten sie sich in Rüstung, bewaffnet mit Schild, Schwert oder Axt gegenüber und inszenieren eine Freischlacht. Bei Highlandsgames und Kohlkopf-Rugby ist ebenfalls Kraft und Geschick gefragt Auf dem Mittelaltermarkt wird ermittelt, wer mit dem Speer Talent beweist und letztendlich das Speerwurf-Turnier gewinnt. Sein eigenes Geschick in Speerwurf und die eigene Zielgenauigkeit können die Besucher zum Beispiel auf der Bogenschießbahn ermitteln. Die Anzahl der Händler, die bei dem Festival ihre Waren ausstellen, hat sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. In ihren Ständen bieten sie zum Beispiel Schmuck, Lederwaren, Spielzeug, mittelalterlicher Kleidung und viele Schätze mehr zum Verkauf an. Bei aufkommendem Hunger ist für jeden etwas dabei wie zum Beispiel Steckerlfisch, Hanffladen, Crepes, Spiralkartoffeln und Braten. Met in verschiedenen Sorten sollte jeder erwachsene Besucher einmal probiert haben. Auch auf der Bühne wird im Vergleich zum Vorjahr noch einmal eine Schippe nachgelegt. Für gute Stimmung und mittelalterliche Klänge sorgen dieses Jahr die Bands „Minnepack“ und „Fatzwerk“. Kurzfristig noch an Bord geholt wurde die Band „Camino de Cantigas“. Die Lachmuskeln werden auf das Äußerste strapaziert durch den großartigen Gaukler „Jolandolo von Birkenschwamm“. Aus dem Vorjahr bekannt und unverzichtbar, die wundervolle Kontakt-Jonglage Künstlerin „Kerry Balder“. Sie verzaubert auch dieses Jahr mit ihren Tänzen und scheinbar schwerelosen Glaskugeln. „Denn wenn der Tag des Gauklers anbricht, ist die Welt erfüllt von zauberhaften Wesen“, so das Motto der Stelzengeher des Rottaler Staatszirkus´. Anmutige Traumwesen ziehen über den Platz, unterhalten und faszinieren uns. Die Seifenblasenelfe „Sorgenfrei“ zaubert riesengroße oder scheinbar Millionen kleine Seifenblasen. Selbst ausprobieren – das ist ausdrücklich erwünscht! In wunderschönen Gewändern wird die Bautanzgruppe „Carillon Tribal“ zu sehen sein und Kinder dürfen sich gruseln bei den Hexentänzen von „Nahjmana Venefica.“ Im Mittelalter dürfen Tiere natürlich nicht fehlen. Die wunderschönen Raubvögel des Falkenhorst Rottal Inn dürfen bestaunt und gestreichelt werden. Manche Vögel dürfen sogar auf den Arm genommen werden. Auf anmutigen Kamelen oder auf kleinen Ponys kann durch den Markt geritten werden. Was sich hinter Mäuseroulette mit echten Mäusen verbirgt, können die Besucher ebenfalls herausfinden. Ein besonderer Höhepunkt ist der Feuertanz des Wikingervereins Odins Hörner. Sie zeigen eine fabelhafte, großartige Feuershow. Sie verstehen es, die Faszination Feuer einzufangen und Augen leuchten zu lassen. Am Freitag um 17 Uhr ziehen alle Lagerleute, begleitet von Musik und Künstlern, gemeinsam über den Marktplatz in Velden. Die Streif Ulver-Wikinger freuen sich auf ihr Fest. „Auf dass es drei wundervolle Tage werden! Tauchen Sie von 1. bis 3. September in den Flair des Mittelalters ein. Verbringen Sie eine wunderbare Zeit und vergessen Sie in dieser anderen Zeit und Welt die Hektik des Alltags. Wir freuen uns auf Ihren Besuch“, so die Vereinsverantwortlichen.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

https://www.meine-anzeigenzeitung.de/lokales/dorfen/mittelaltermarkt-velden-8625229.html

Fotostrecken zum Mittelaltermarkt

Bilder vom 2. Mittelaltermarkt 2017 von Stefan Schütze
Bilder vom 1. Mittelaltermarkt 2016 von Stefan Schütze