Fotolia-Lizenzfoto #

Bürgermedaille für Lorenz Holzner

von Franziska Höfelschweiger

Gemäß der Satzung über Ehrungen und Auszeichnungen kann der Markt Velden an Persönlichkeiten, die sich um den Markt Velden verdient gemacht haben, die Bürgermedaille des Marktes Velden verleihen. Die Anzahl der Träger der Bürgermedaille ist auf wenige Personen beschränkt.

Im Rahmen eines Festaktes im Rathaus erhielt Lorenz Holzner in Anerkennung für sein langjähriges und vielfältiges Wirken für die Gemeinde und die Allgemeinheit diese besondere Ehrung. Dazu waren auch die Familie von Lorenz Holzner sowie Ehrenbürger und Träger der Bürgermedaille Geistlicher Rat Gabriel Kreuzer, der Träger der Bürgermedaille Erich Stenger und eine Abordnung des TSV Velden eingeladen.

Der Marktgemeinderat hatte diese Auszeichnung einstimmig beschlossen. In seiner Laudatio fasste Bürgermeister Ludwig Greimel das Wirken von Lorenz Holzner zusammen. Über einen langen Zeitraum hat er sich mit Engagement und  Leidenschaft in besonderer Weise für die Gemeinde, den TSV Velden und die Pfarrei eingebracht.

Von 1984 bis 1995 war Lorenz Holzner der erste Vorstand des TSV Velden. Dabei wurde die Verlagerung des Sportgeländes von der Jahnstraße mit dem großen Neubau in der Viehweide abgewickelt. Für die Entwicklung des TSV Velden waren das ein Meilenstein und der zukunftsträchtige Weg. „Man kann sich heute kaum noch vorstellen, wie schwierig dazu die Gespräche waren und welchen Zeitaufwand diese Aufgabe hatte“, erinnerte Bürgermeister Greimel. Zur Finanzierung dieser Jahrhundertaufgabe übernahm der TSV Velden in dieser Zeit im Jahr 1990 erstmals die Ausrichtung des Volksfestes. In diesem Zusammenhang galt auch Sepp Granich für die außergewöhnlichen Verdienste für den TSV Velden ein besonderer Dank.

Dem Veldener Kindergarten war Lorenz Holzner immer stark verbunden. Sieben Jahre lang ab 1975 war er der Vorsitzende des Elternbeirates. Auch hier waren viele Aufgaben zu bewältigen. Mit der Kindergartenleiterin Gertraud Schaffarczyk bildete er ein Team, das sich gemeinsam für viele Belange zum Wohl und zur Entwicklung des Veldener Kindergartens eingesetzt hat.

Diese „Karriere“ als Elternvertreter führte Lorenz Holzner anschließend im Elternbeirat der Veldener Schule fort. Von 1982 an war er der stellvertretende Vorsitzende und von 1987 bis 1991 übernahm er – übriges als Nachfolger von Erich Stenger, ebenfalls Träger der Bürgermedaille - das Amt des ersten Vorsitzenden.

Auch im kirchlichen Bereich war Lorenz Holzner tätig. Hier wirkte er von 1982 bis 1994 im Pfarrgemeinderat und übernahm dabei auch das Amt des Schriftführers.

Von besonderer Bedeutung aber war das Wirken im Veldener Marktgemeinderat, dem er von Mai 1990 bis April 2014 ununterbrochen angehörte. Von Mai 1996 bis April 2008 war er der dritte Bürgermeister des Marktes Velden. In diese Zeit wurde viele weitreichende Entscheidungen getroffen und wichtige Maßnahmen durchgeführt worden. Das größte Projekt war die Städtebausanierung in Velden. Die Beratungen dazu waren nicht immer einfach. Weiter nannte der Bürgermeister viele Verbesserungen in der Infrastruktur der Gemeinde sowie den Bau der Kinderkrippe mit dem Hort. Lorenz Holzner hat im Marktgemeinderat nachhaltige Akzente gesetzt. Seine Meinung war gefragt und anerkannt. Durchaus streitbar, aber immer kompromissbereit, ging es ihm immer um das Wohl der Gemeinde.

Einen besonderen Dank richtete der Bürgermeister an Helga Holzner und die drei Kinder. Ohne deren Unterstützung und das Verständnis der Familie wäre ein so erfolgreiches ehrenamtliches Wirken  nicht möglich gewesen.

Wenn man diese intensive Aktivitäten mit der vielschichtigen Verantwortung und dem damit verbundenen Zeitaufwand betrachtet, darf nicht vergessen werden: Alles wurde in der Freizeit und ehrenamtlich neben seiner zeitintensiven Beruf als Zahnarzt geleistet. „Im Ehrenamt kann man es nicht immer allen recht machen. Manches Handeln ist mit Kritik verbunden, weil es halt immer leichter ist, etwas zu bemängeln, als selbst Verantwortung zu übernehmen. Auf der anderen Seite gibt das Ehrenamt auch viel zurück. Ohne den ehrenamtlichen Einsatz von vielen Bürgerinnen und Bürgern würde die Gesellschaft nicht funktionieren“, würdigte Bürgermeister Greimel dieses unverzichtbare Engagement.

Lorenz Holzner äußerte, dass er von dieser Auszeichnung überrascht wurde und sich darüber sehr geehrt fühlt. Er betrachtete diese Ehrung auch stellvertretend als Anerkennung an viele Unterstützer, ohne die er die verschiedenen Aufgaben nicht hätte bewältigen können.

Mit einer kleinen Bewirtung klang der Festakt in gemütlicher Runde und vielen Erinnerungen aus.

Bürgermeister Greimel mit Lorenz Holzner und dessen Ehefrau Helga

Die drei Bürgermeister des Marktes Velden mit Lorenz Holzner sowie Geistlichem Rat Gabriel Kreuzer und Erich Stenger

Zurück